flightright GmbH

Flightright ist das führende Verbraucherportal im Bereich Fluggastrechte. Seit 2010 kämpft wir erfolgreich für die Entschädigung von Fluggästen bei Flugverspätungen und -annullierungen sowie Nichtbeförderung gemäß der europäischen Verordnung. 

Die Grundlage unserer Arbeit ist die die EU-Verordnung (EG) Nr. 261/2004. Diese spricht Betroffenen von Flugausfällen und Verspätungen eine Entschädigung durch die Fluggesellschaft zu. Bereits mehr als 60 Millionen Euro haben wir weltweit für unsere Kunden durchgesetzt und eine Erfolgsquote von 98 Prozent bei Fällen, die bis vor Gericht gehen. Insgesamt wurden schon mehr als  20.000 Klagen im deutschsprachigen Raum geführt. Unser Service wird in der Digitalwirtschaft auch als „Legal Tech“ beziehungsweise „Justice as a Service“ bezeichnet.

 

Die Idee zum Unternehmen kam Mitgründer Dr. Philipp Kadelbach als er im Mai 2009 aufgrund eines ausgefallenen Fluges beinahe einen wichtigen Termin für seine anstehende Hochzeit verpasste. Zwar schaffte es der Jurist noch in letzter Sekunde zum Treffen mit dem Pfarrer, aber nur weil er vor Ort einen 300-Euro-Ersatzflug buchte. Dieses Erlebnis machte Kadelbach auf die EU-Fluggastverordnung aufmerksam, nach der Passagieren bei verspäteten oder annullierten Flügen Entschädigung zusteht. Nur wussten damals und heute nur wenige Verbraucher von diesem Recht oder hatten Schwierigkeiten es einzufordern: Die Idee zu flightright war geboren.

 

Zunächst prüfen Verbraucher anhand der Flugnummer und des Reisedatums auf www.flightright.de kostenlos über die Eingabemaske des Entschädigungsrechners, ob ihnen eine Entschädigung zusteht. Anhand der eingegebenen Flugdaten wird automatisch geprüft, ob der angegebene Flug tatsächlich auf Verschulden der Airline verspätet war oder annulliert wurde.

Wenn ein Anspruch geltend gemacht werden kann, kümmern wir uns um die Einforderung gegenüber der Airline. Zahlt diese nicht, ziehen unsere Partneranwälte in 12 EU-Ländern für den Kunden vor Gericht, ohne dass für den Nutzer Zusatzkosten entstehen. Für den Kunden besteht zu keiner Zeit ein Kostenrisiko – nur im Erfolgsfall erhalten wir 25 Prozent zzgl. MwSt. der durchgesetzten Entschädigungssumme für unsere Leistung.

 

Unsere Mission ist es, Passagiere auf Augenhöhe mit den Airlines zu bringen. Aus diesem Grund nehmen wir auch nicht nur leichten Fällen an, vielmehr legen wir wert darauf, grundlegende Entscheidungen der Gerichte mit herbeizuführen und somit über den Einzelfall hinaus die Rechte von Fluggästen zu festigen und auszuweiten.

Dr. Philipp Kadelbach

Dr. Philipp Kadelbach LL. M. (Cape Town) ist Mitgründer und Geschäftsführer von flightright, dem europäischen Marktführer für Fluggastrechte. Er gründete das Unternehmen 2010 und begleitet das profitable Wachstum seit dem Anfang. Er verantwortet vor allem die Bereiche New Business, Investor Relations und Legal.

Dr. Philipp Kadelbach hat Rechtswissenschaften an der Freien Universität zu Berlin studiert und absolvierte einen International Master an der Universität Kapstadt. Seine Promotion schloss er im Jahr 2000 an der FU Berlin ab.

Das Spezialgebiet des 1974 geborenen Kadelbach ist Fluggastrecht und IT-Recht, wobei er sowohl Geschäftsführer von flightright ist, als auch Partner der IT-Boutiquekanzlei Höch Kadelbach Rechtsanwälte.

Er hat sowohl im Bereich Verbraucherschutz veröffentlicht als auch ein Buch zur internationalen Korruptionsprävention mitverfasst. Kadelbach ist Mitglied im Deutsch-Südafrikanischen Juristenverein und geht in seiner Freizeit am liebsten Regattasegeln. Er spricht auf Konferenzen über das Thema Legal Tech, Start-ups und Innovationen sowie die Zukunft des digitalisierten Rechts. Im Jahr 2016 etwa auf dem Deutschen Anwaltstag in Berlin im Juni und dem Anwaltszukunftskongress in Köln im September. 

Kontakt

flightright GmbH
Rudolf-Breitscheid-Str. 162
14482 Potsdam

Tel. +49 (331) 9816 9040
Fax +49 (3302) 89 82 81 09

service@flightright.de
www.flightright.de